Gerd Mielke – Gerd der Gaukler – Jonglage, Einradelei, Komik, Wortkunst ...

„Gerd Mielke ist Komödiant, Bühnen-Kommunikationswunder, exzellenter Jongleur
und Einradartist in einer Person. Mit seinen Tricks hebt er auf wundersam skurrile Weise die Schwerkraft aus den Angeln, mit seiner Conférence zaubert er ein Lächeln auf das Gesicht selbst des griesgrämigsten Betrachters“, schrieb die HNA Kassel im Mai 2002.

Seit Mitte der 80er Jahre zeigt er sich als GERD DER GAUKLER offen für das Unvorhersehbare und die Improvisation, überrascht zwischen wirbelnden Besen, aufsteigenden Diabolos und fallenden Fackeln außer den Zuschauenden auch manchmal noch sich selbst.
Inzwischen offenbart er diese Qualitäten auch als GAUKLER GERHARDUS bei Mittelalter-Festen und als HAUSMEISTER MIELKE bei Empfängen, Eröffnungen und Aktionstagen.
Im Jahre 2004 erfüllte er sich einen alten Traum: In seinem Abendprogramm „Bekenntnisse eines Gauklers“ verbindet GERD MIELKE autobiographische Jonglagen, aberwitzige Geschichten und groteske Lesungen zu einem Salto wortale der besonderen Art.

Zu allen Aktivitäten sind Bild- und Textmaterial, Pressekritiken und Referenzen erhältlich,
auf Anfrage auch eine Video- oder DVD-Aufzeichnung vom Abendprogramm.
 

 

Bekenntnisse eines Gauklers
Gerd der Gaukler
Gaukler Gerhardus
Hausmeister Mielke